Twilight

The legend has it that vampire and werewolves are enemies……
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Uhr
Quicklinks
Admins
Photobucket
Mods
PhotobucketPhotobucket

Ein weiterer Modposten ist noch zu vergeben, einfach per PN eine Anfrage an einen Admin stellen.
News
28.Mai.2009
Es gibt eine neue Postingregel, die besagt, dass man mindestens einmal im Monat gepostet haben muss. Nähres dazu unter den Postingregeln und unter News
24.Mai.2009
Die Blackliste ist online
21.Mai.2009
Es gibt jetzt Kurzbiographien für angemeldete Charakteren
12.&13.April.2009
Das Team wünscht euch frohe Ostern
11.April.2009
Demnächst wird der erste Plot starten
1.Januar.2009
Das Team wünscht euch ein frohes neues Jahr
29.Dezember.2008
Das Forum wird offiziell gestartet
14.November.2008
Das Forum wird gegründet
Plot
Demnächst:
Photobucket
When dreams learn how to fly...
Is this the end of love?
quote of the month
Kennst du das?
Man lebt einen Traum und irgendwann wacht man auf, einfach so.
pic of the month
Photobucket
Sisterboards

Teilen | 
 

 Narnia [The Second Generation]

Nach unten 
AutorNachricht
Prinz Ka
Gast



BeitragThema: Narnia [The Second Generation]   Mo Apr 13, 2009 6:47 pm







ÖFFNE DEN WANDSCHRANK


„Eine alte Legende, in Stein geschrieben, besagt dass große Veränderungen bevor stehen. Doch ist diese Legende längst vergessen und wird nur noch mündlich überliefert. In der Legende heißt es, ein schwarz gefiedertes Wesen würde vernichten, was sich neu erschuf und die alten Gesetze zerschlagen. Es würde einen Krieg geben, der alte Freunde zu Feinden werden und Bruder gegen Bruder kämpfen lässt. Ein Krieg der selbst in das innerste der Welt gehen wird und an dessen Ende eine neue Weltordnung stehen wird. Doch ist die Legende längst vergessen und nur die wenigsten erinnern sich an die genauen Wortlaute. Vielleicht erinnert sich Aslan daran. Doch auch er mag in seinem nun schon beachtlichen Alter etwas vergesslich sein. Aber ihr wollt bestimmt mehr über die Legende erfahren. Das ist aber ein anderes Thema. Die derzeitige Lage ist beängstigend.“, sprach der Dachs und ging in ein Hinterzimmer. Danach kam er mit einem alten Buch, einer Pfeife und einer Brille hervor. „Achso…ja…wo war ich?“ fragte er und fing dann an, laut zu lachen. „Ja…hach mein alter. Die Legende … ja. Ich habe Angst vor ihr. Sie berichtet von einem schwarzen Tier, welches Federn hat, so finster wie die Nacht und seine Seele ist so abgrundtief Böse…hach. Was in der Legende aber das schlimmste ist, ist doch die Erzählung von einem Krieg. Die Welt soll in ihren Grundfesten erschüttert werden und es soll eine neue Weltordnung folgen. Ich weiß nicht ob das gut für uns ist oder schlecht. Aber die Legende ist etwas, was ihr vielleicht Aslan fragen solltet oder ein anderes Wesen mit einem so hohen Alter. Ich bin nicht der Richtige dafür. Aber kommen wir doch mal zur aktuellen Lage.“, meinte der Dachs dann und zog einmal kräftig an der Pfeife. Dann bließ er den Rauch weg und erfreute sich an dem Spiel der kleinen Wölkchen.

„Hachja…Zur Zeit ist es so, dass König Kaspian und Aslan großes geleistet haben. Sie haben ein mächtiges Bündnis geschaffen und damit Narnia zu neuem Glanz verholfen. Die alten Feinde, die Telmarer sind nun auf der Seite Kaspians. Ich konnte es selbst nicht glauben, als ich es hörte. Aber es ist wirklich so, ihre alten Anführer wurden vertrieben und neues frisches Blut, so wie dass Kaspians, scheint nun in ihrem Reich zu regieren. Das Archenland, unser alter Freund, gehört natürlich mit zu dem großen Bund. Aber auch jenseits der großen Wüste, die Kalo … Kali … Kalu … Gale …“, stotterte die alte Dachse und legte seine Stirn in Falten. Die Jungen tuschelten untereinander und der Mutigste von ihn warf dann stolz ein: „Kalormen!“ Der Dachse lächelte auf und erfreute sich der raschen Antwort. „Hach, jemand der aufpasst…ja die Kalormen … genau. Das Land hinter der großen Wüste. Diese Vernarrten hatten tatsächlich geglaubt Tiere können nicht Sprechen …ha!“, lachte er hell auf und die Kinder fingen an zu kichern. „Ja aber nun sind sie ja eines besseren belehrt. Sie wissen nun, dass es uns gibt und haben sich dem Bündnis ebenfalls angeschlossen. Diese Typen hatten nicht gewusst…“, meinte er dann am Schluss mehr zu sich selbst und schüttelte den Kopf. „Ja … aber damit nicht genug. Die Welt der alten Hexe Jadis hat sich auch diesem Bündnis angeschlossen. Ihre Welt lag im Sterben, wie es ihr geht kann ich euch nicht sagen. Aber Aslan hat es irgendwie geschafft und nun haben wir auch dieses Reich auf unserer Seite. Aber Kaspian und Aslan haben nicht nur Freunde. Obwohl ich gehört habe das Kaspian ja nun endlich seine große Liebe gefunden haben soll … haha der alte Schwerenöter. Ja die Liebe ist etwas Feines.“, meinte er und drehte seinen Kopf zu seiner Frau. Diese war gerade mit dem Essen beschäftigt. Der alte Dachs lachte herzhaft und lächelte dann Liebevoll. „Ja …die Liebe. Nun, man kann dem jungen Kaspian ja nur alles Gute wünschen. Aber wie gesagt gibt es nicht nur Freunde. Er hat auch etliche Feinde.“, meinte der Dachs und stieß erneut Rauch in die Luft. „Es gibt Gerüchte von einem schwarzen Greifen. Er soll im Wilden Land des Westens Aufstände und Feindschaften gegen Kaspian verursachen. Dort soll er das Volk und die Wesen aufgehetzt haben gegen Kaspian zu sein. Er hat sie belogen und bedroht, so dass sie glaubten Kaspian würde sie in Stich lassen. Hach diese Narren folgen diesem schwarzen Greifen auch noch.“, meinte der Dachse und schüttelte wieder den Kopf. „In ihren Reihen werdet ihr bestimmt die alten Telmarer finden, die uns hassen und andere Geschöpfe die neidisch auf uns sind. Sie gingen sogar so weit, dass sie unserem König drohten. Sie drohten Narnia mit Krieg und Vernichtung. Das konnte König Kaspian natürlich nicht dulden und somit trennte er die Länder des Westens von unseren. Sie sind nun unsere Feinde und ein Krieg steht bevor.“, meinte der Großvater und lies diese Worte im Raum stehen. Die Kinder tuschelten wieder und einer der kleinen Dachse fragte Vorsichtig. „Aber der schwarz Gefiederte … könnte es nicht der schwarze Greif sein?“, und schaute seinen Großvater mit großen ängstlichen Augen an. „Hach…ja …ja da könntest du Recht haben. Aber Legenden sind nicht immer vollständig wahr oder sie werden falsch gedeutet. Es war so schön gewesen, alles hatte sich erholt und blühte auf. Aber…aber nun ist wieder Krieg und Narnia steht vor einem neuen Zeitalter. Die Frage ist nur, ob wir dieses Zeitalter auch überstehen und auf welcher Seite wir kämpfen werden. Aber ich bin alt und tauge nichts mehr als Krieger und ihr seid noch zu Jung. Los jetzt … ab, gehen wir uns stärken. Was bringt uns all die Angst…ein gut gefüllter Magen vertreibt doch Kummer und Sorgen.“, meinte er und lachte dabei Leise auf.

Eckdaten:



- das Forum ist nicht gerated
- eine Anmeldung wird ab 14 Jahren empfohlen
- es gibt einen Passwortgeschützten Ü16-Bereich
- es handelt sich um ein Film/Fantasy RPG
- wir spielen nach den Filmen und Büchern von Narnia
- es gibt viele verschiedene playbare Rassen
- Anfänger bekommen gerne Hilfe!
- eine freundliche Crew freut sich auf ein fantastisches RPG!


Wichtige Links:



» Gesuchte Charaktere
» Vorlagebogen
» Storyline
» Regelwerk
» Support Area
» Wanne be a partner
» Partnerforen