Twilight

The legend has it that vampire and werewolves are enemies……
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Uhr
Quicklinks
Admins
Photobucket
Mods
PhotobucketPhotobucket

Ein weiterer Modposten ist noch zu vergeben, einfach per PN eine Anfrage an einen Admin stellen.
News
28.Mai.2009
Es gibt eine neue Postingregel, die besagt, dass man mindestens einmal im Monat gepostet haben muss. Nähres dazu unter den Postingregeln und unter News
24.Mai.2009
Die Blackliste ist online
21.Mai.2009
Es gibt jetzt Kurzbiographien für angemeldete Charakteren
12.&13.April.2009
Das Team wünscht euch frohe Ostern
11.April.2009
Demnächst wird der erste Plot starten
1.Januar.2009
Das Team wünscht euch ein frohes neues Jahr
29.Dezember.2008
Das Forum wird offiziell gestartet
14.November.2008
Das Forum wird gegründet
Plot
Demnächst:
Photobucket
When dreams learn how to fly...
Is this the end of love?
quote of the month
Kennst du das?
Man lebt einen Traum und irgendwann wacht man auf, einfach so.
pic of the month
Photobucket
Sisterboards

Teilen | 
 

 Auf dem Schulhof

Nach unten 
AutorNachricht
Bella Swan

avatar

Anzahl der Beiträge : 238
Alter : 31
Anmeldedatum : 15.11.08

BeitragThema: Auf dem Schulhof   So Jan 18, 2009 1:24 pm

...

_________________
Your voice was the soundtrack of my summer, but now I'm in hell on earth

Bella Swan | 18 Jahre | in Edward verliebt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bella Swan

avatar

Anzahl der Beiträge : 238
Alter : 31
Anmeldedatum : 15.11.08

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   So Jan 18, 2009 1:25 pm

cf. Haus der Swans - Küche und Esszimmer

Bella hätte nie damit gerechnet, dass sie mal in so eine Situation gelangen würde. Liebeskummer, dass gab es für sie nur im Fernsehen, bestenfalls bei ihrer Mum, aber nicht bei ihr, nicht bei Isabella Marie Swan. Und doch schmerzte ihr Herz. Unaufhörlich. Und nichts und niemand mochte diesem Schmerz eine Linderung verschaffen, außer die Person, die dafür verantwortlich war. Doch leider war ER viel zu weit weg und er liebte sie nicht mehr. Das hatte er ihr klipp und klar mitgeteilt. Damals, wie lange war es schon her?? Bella kam es so vor, als wären es schon Ewigkeiten gewesen. Aber Bella hatte eh ihr Zeitgefühl verloren. Poor Bella.

Die junge Frau fuhr geradewegs zur Schule, doch sie nahm es nicht persönlich wahr. Eher als wäre sie ein Zuschauer ihres eigenen Drehbuchs und ich kann euch sagen, der Film war furchtbar langweilig, dagegen waren Dokumentationsfilme der reinste Nervenkitzel.
Bella war viel zu früh dran, aber das war ihr egal, sie setzte sich auf ihren Platz, eine Bank auf dem Schulhof der High School von Forks, und vegetierte nur so vor sich hin. Wie immer eigentlich. Sie starrte auf einen Ort, an dem sie mal mit Edward gesessen hatte. Früher, damals als alles noch in geregelten Bahnen gelaufen war.
Was wäre den gewesen, wenn es die Cullens nie gegeben hätte, wenn sie IHM nie begegnet wäre??? Würde sie jetzt mit Jessica und Konsorten hier herum hängen und einen Ausflug nach La Push planen? Wären sie und Maik vielleicht mal ein Paar gewesen?
Wenn das Wörtchen ‘Wenn’ nicht wär, dann wär mein Vater Millionär.

Es war kurz vor Unterrichtsbeginn. Die Schulglocke ertönte und Bella stand auf. Rein mechanisch, wie immer...
Eines Tages würde Bella sich wieder freuen, eines Tages würde sie wieder jubeln und schreien, so hatte es doch Edward Cullen prophezeit? Oder??? Eines Tages würde alles wieder okay sein, nur ein paar Narben, aber die würden dann nicht mehr weh tun, so hatte er es ihr doch versprochen? It would be that I’d never existed
Aber bis dahin würde es noch viel Trauer und Tod in Bellas Träumen geben.
Sometimes it seems like I’m falling in a black hole
Eigentlich war in ihren Gedanken nur eine Leere. Sie wollte nicht denken. Sie wollte nicht fühlen. Sie wollte nichts tun.....auch nicht leben.
Sie war doch nur ein Mensch. Mori memento, bedenke, dass du sterblich bist. Jede Minute stirbt sie, kommt sie ihrem Tod immer näher. Wird älter und diesen Prozess kann sie nicht aufhalten.
Auch wenn ein gewisser Vampir es so für das Beste hielt. Welch ein trauriger Trugschluss. Welch ein teuflischer Fehlschluss. Edward Cullen, du bist vollkommen auf dem falschen Dampfer. Menschen können nichts vergessen, was ihr Leben war. Was ihre Existenz war. I’m sorry.Mea culpa. Mea maxima culpa.

_________________
Your voice was the soundtrack of my summer, but now I'm in hell on earth

Bella Swan | 18 Jahre | in Edward verliebt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yolanda Warren

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Alter : 31
Anmeldedatum : 16.11.08

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   Mo Jan 19, 2009 7:23 pm

"Noel...du musst in die Schule...", schallte es durchs Haus und das Mädchen, dem der Zuruf galt, öffnete langsam die Augen. Sie hatte absolut keine Lust aufzustehen, dann drehte sie den Kopf soweit, dass sie die Zeit an der Uhr ablesen konnte und...war mit einem Satz aus dem Bett. Zu spät...mal wieder. Sie huschte ins Bad, wusch sich das Gesicht und kämmte sich die Haare, wieder in ihr Zimmer und zog schnell eine Jeans und ein Shirt über. Wo ist meine Tasche?...ich werd noch wahnsinnig. Schließlich fand sie auch ihre Tasche, stopfte alle nötigen Schulsachen hinein und rannte die Treppe runter in die Küche, schnappte sich einen Apfel aus der Obstschale auf dem Tisch und huschte in den Flur. Während sie hektisch ihre Schuhe anzog, kam ihre Mutter aus der Küche und lehnte sich an den Türrahmen.
"Das mit der Pünktlichkeit üben wir nochmal, mh?", meinte sie und lächelte. Yolanda hatte einfach eine übergroße Neigung zum Verschlafen. Die Schülerin behauptete sogar Schlafen sei ein anerkanntes Hobby.
"Jep...morgen, dann...", meinte Yolanda und grinste. Sie zog ihre Jacke über, nahm ihre Tasche und wollte schon zur Tür raus, als-
"Hab was vergessen...", murmelte sie verlegen. Sie wuselte an ihrer Mutter vorbei in ihr Zimmer und zog ihr Biologiebuch aus dem Regal. Dann sauste sie wieder in den Flur, steckte das Buch in die Tasche, verabschiedete sich mit den Worten "Bis nachher Mama" und verließ das Haus.

Sie fuhr geradewegs zur Schule ohne Umwege und ohne zu Träumen...wie sie das sonst gerne machte. Sie hatte schlichtweg keine Zeit dazu, da sie noch viel länger geschlafen hatte als sonst. Sowas doofes... Sie parkte ihr Auto und stieg hastig aus. Noel strich sich die Haare hinter die Ohren, nahm den Apfel sowie das Biologiebuch aus der Tasche und lief zügig über den Schulhof, während sie in ihrem Schulbuch die Seiten überflog, die sie zu heute hätte lesen müssen und nebenher noch ihr 'Frühstück' zu sich nahm und schließlich-

auf Widerstand stoß und erschrocken das Buch fallen ließ.
"Oh...sorry.", murmelte sie, bückte sich nach dem Buch und machte sich erst dann die Mühe zu schauen, wen sie da denn angerempelt hatte. Es war Bella...Bella Swan und sie sah nicht gut aus. Sagen wir mal so- glücklich sieht anders aus.
"Gehts dir...gut?", fragte sie, als ihr auffiel, dass sie Bella schweigend anstarrte udnd as schon seit ein paar Minuten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bella Swan

avatar

Anzahl der Beiträge : 238
Alter : 31
Anmeldedatum : 15.11.08

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   So Feb 01, 2009 9:31 pm

Bella | Yolanda


Ein grässlicher Morgen, wie jeder andere, besser kann man diesen Tag nicht loben. Synonyme wie absurd, eintönig und grässlich gehörten neuerdings in dem Wortschatz von Bella Swan, seit nun ja, seit ER nicht mehr da war. You don't know anything about me, dachte sie gerade grummelig und vermied es, den Namen des Täters dieses Dilemmas auch nur ansatzweise zu denken.
Denken überhaupt war doch überflüssig, wer brauchte schon so etwas wie "denken", niemand!!!!
Ohne diese Tätigkeit war die High-Society doch besser dran und der Rest der abgewrackten Gesellschaft sowieso.
You don't know how it feels to be your own best friend. I'm bored and all alone all the time. I'm sick of wasting my time. Will it be better in time??

Bella war so in Gedanken versunken, dass sie nichts von ihrem Umfeld wahrnahm. Etwas oder vielleicht auch jemand hatte sich ihr in den Weg gestellt und sprach mit ihr...irgendwie...!!!
If you could read my mind, you would see more of me, more of my thoughts. You're wrong! Why didn't you give us a chance??
Die Person, gegen die Bella gerade gelaufen war, fragte sie, ob es ihr gut ginge, das war das Stichwort, das Bella aus ihre Art Trance ein wenig herausholte und sie antwortete mechanisch: "Alles okay" My heart's crippled by the vein, but it's okay!
Doch die Tränen standen ihr schon in den Augen geschrieben, Bella wollte weinen, immer und überall, aber sie konnte nicht. Sie war wütend, traurig, verletzt, fühlte sich einsam und dies alles waren einfach viel zu viele Gefühle für Isabella Marie Swan. It will be better in time. I hope so that it will be better in time! Ihr neuer Leitspruch!

Wie absurd manche Situationen auch sein können, aber geplant sind sie sicherlich nicht. So auch diese! Bella sah das andere Mädchen mit böse funkelnden Augen an.
"OKAY???? WAS SOLL SCHON OKAY SEIN???? DAS SCHEIß WETTER VIELLEICHT?? DIESER MIESE VERSPRECHERBRECHER?? ICH HASSE ES, JEDEN TAG DIESER SINNLOSE LEERE UND DU FRAGST OB ES MIR GUT GEHT?! KLAR, BLENDEND, WIRKLICH WUNDERPRÄCHTIG!!!!", das letzte Wort hatte sie auf eine sarkastische Art und Weise perfekt übertrieben, wenigstens ihr Sarkasmus war noch nicht vollends in ihrer Depression versunken.
Stille war es, was darauf folgte. Stille die von Bella irrtümlich herbeigeführt wurde.
Die Schüler, die sich noch im Kreis von drei Meilen befanden, starrten sie an, als wäre sie besessen und irgendjemand müsste mal einen Exorzisten rufen lassen. Wo ist nur dieses verdammte Loch, in das man versinken müsste, wenn man sich mal wieder auf eine besondere Art und Weise blamiert hat? Natürlich, wie immer, nicht da!

_________________
Your voice was the soundtrack of my summer, but now I'm in hell on earth

Bella Swan | 18 Jahre | in Edward verliebt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yolanda Warren

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Alter : 31
Anmeldedatum : 16.11.08

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   So Feb 01, 2009 9:58 pm

Bella | Yolanda

Jemanden anzurempeln war für Yolanda gewiss nichts neues... Trotzdem tat es ihr jedes Mal leid, weil es in 90 % der Fälle wirklich ihre Schuld war. Ihr passierte das auf Grund von Unachtsamkeit, Eile, Tagträumen etc etc etc Man könnte sagen sie hatte an ihrer Schule mittlerweile einen gewissen Ruf weg, aber...da sie sich jedes Mal entschuldigte nahm ihr das keiner übel bis...heute morgen.

Zunächst hatte Bella mit "Alles okay" geantwortet. Naja...soweit so gut. Das ist ja nichts außergewöhnliches. Yolanda hatte genickt wollte sich gerade nochmal entschuldigen und dann auch zum Unterricht hasten doch als sie zum Sprechen ansetzte fing Bella aus 'heiterem' HImmel an sie -Yolanda Noel- anzuschreien: "OKAY???? WAS SOLL SCHON OKAY SEIN???? DAS SCHEIß WETTER VIELLEICHT?? DIESER MIESE VERSPRECHERBRECHER?? ICH HASSE ES, JEDEN TAG DIESER SINNLOSE LEERE UND DU FRAGST OB ES MIR GUT GEHT?! KLAR, BLENDEND, WIRKLICH WUNDERPRÄCHTIG!!!!"

"Eh...", war das erste was die Rothaarige über die Lippen brachte. Sie war irgendwie...schockiert? Ja schockiert ist das richtige Wort. Sie war schockiert vor versammelter Mannschaft angeschrien zu werden, obwohl sie ja im weitesten Sinne nichts gemacht hatte. Und dann folgte erstmal Stille...eine unerträgliche unangenehme Stille und jeder -ohne Ausnahme jeder- starrte die zwei Mädchen an. Noel hasste solche Situationen...sie hasste sie fast so sehr wie Streit und das mochte schon was heißen. Schließlich ergriff sie das Wort.

"So... Wir haben jetzt alle begriffen, dass du schlecht drauf bist und ja...wir haben wahrscheinlich sogar begriffen woran das liegt und ja...deine Aktion war völlig unnötig und ICH lasse mich von DIR nicht anschreien...nur weil du dein Leben nicht auf die Reihe bekommst. Diese sinnlose Leere, die du scheinbar empfindest...hallo? Ist das meine Schuld, weil ich dich angerempelt habe und mich auch noch entschuldigt habe? Ganz ehrlich...sowas braucht hier keiner... Vielleicht kannst du das in Phoenix bringen, aber hier in Forks läuft das so nicht. Also entschuldige, dass ich mir nicht vorher überlegt habe, dass ich dich auf deine unerfüllten Tage aufmerksam machen könnte in dem ich mich so verhalte wie ich es jeden Tag tue.", sagte das blasse Mädchen nüchtern und sah Bella desinteressiert an. Ja Yolanda Noel Warren war wirklich nicht an dem Mädchen aus Phoenix, das alle so interessant fanden, interessiert... oder sagen wir so: Sie war es jetzt nicht mehr, da Isabella Swan scheinbar einen Schaden hatte, streitsüchtig schien und somit als potenzielle "Freundin" ausschied.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beth Roberts

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.02.09

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   Fr Feb 06, 2009 3:27 am

Einstiegspost

Da stand sie nun. Vor ihrer neuen Schule. Es sah nicht wirklich spektakulär aus, aber sie hatte auch nicht wirklich viel erwartet. Die Schule bestand aus mehreren kleinen Gebäuden, was sie schon von ihrer alten Grundschule kannte.
Gestern Abend um ungefähr sieben Uhr waren sie, ihr Vater, ihr Bruder und Beth, an ihrem neuen Haus angekommen und Beth mochte es von Anfang an. Es war ein einigermaßen altes Haus ohne direkte Nachbarn, am Rand des Dorfes. Sie würden wohl ein wenig damit zu tun haben, das Haus wieder auf Schuss zu bringen, aber gerade das liebte Beth. Außerdem hatte sie wohl möglich das beste Zimmer überhaupt bekommen. Es war riesengroß und eine kleine Wendeltreppe führte in einem Turm, der auch nicht gerade klein war. Der Turm hatte dazu eine wirklich tolle Fensterfront, von der sie heute Morgen einen herrlichen Blick über einen großes Wald hatte. Den Turm hatte sie sofort zu ihrem Schlafzimmer gemacht, der gleichzeitig auch wie ein begehbarer Kleiderschrank fungierte, nur mit einem Bett in der Mitte. Somit konnte sie das „Hauptzimmer“ für ihre Musik, Bücher und all den anderen Kram benutzen.
Dazu hatte jeder der drei Familienmitglieder auch noch ein eigenes Badezimmer. Und auch hier war reichlich Platz.
Soviel zu Familie Roberts's Haus.
Beth machte sich auf den Weg zum Sekretariat, um all die Formulare auszufüllen, die auszufüllen waren. Ihr Vater würde erst nächste Woche als Direktor die Schule übernehmen, somit musste sie die Formalitäten alleine bewältigen.

Erst jetzt bemerkte die zwei Mädchen, in die jetzt nur noch zwei Meter von ihr entfernt waren. Außerdem bemerkte sie all die Schüler, die auf diese starrten. Super, Beth, kannst du noch nichtmla gucken wo du hinläufts?
Okay, Plan A war jetzt erstmal hier weg zu kommen und sich dann auf ins warme zu machen.
Irgendwie waren die beiden Mädchen gerade damit beschäftigt, sich gegenzeitig anzuschreine. Sie versuchte sich hinter der rothaarigen der beiden, die gerade am das wort ergriffen hatte, vorbei zu schlängeln, aber das Pech traff sie. Die rothaarige sprach wohl gerne wie auch Beth mit ihren Armen, wenn die etwas wütend wurde. So mit landete die rechte Hand des Mädchens direkt in Beth Gesicht. Bamm...wow, das hat gesessen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bella Swan

avatar

Anzahl der Beiträge : 238
Alter : 31
Anmeldedatum : 15.11.08

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   So Feb 15, 2009 4:03 pm

Bella | Yolanda | Beth


Bella Swan war zu diesem Zeitpunkt nur eins: Sprachlos! Sie rang nach den passenden Worten, aber ihr fiel nicht wirklich die passenden Worte ein. Es war doch zum krank werden. Früher war sie so schlagfertig gewesen und nun? Nun blieb ihr Sarkasmus auf der Strecke. Freunde des gepflegten Sarkasmus vereinigt euch und helft dem Wrack zur alten Form.
Das sich ein anderes Mädchen zu den beiden hinzugesellt hatte, wenn auch etwas unfreiwillig, bekam die dunkelhaarige-blaßhäutige Bella nicht mit, viel zu sehr rang sie um ihre Fassung. I want to go to Riu, manifestierte sich dieser Werbeslogan in ihren Kopf.
“Was zum Teufel…. Wie kannst du es wagen...aargh?!”, verkündete sie völlig empört und funkelte diese Rothaarige, die Bella irgendwie ein wenig an Viktoria erinnerte, aber auch nur, weil sie auch rote Haare hatte. Diskriminierende Vorurteile?!

Wutentbrannt drehte sich Bella auf den Absatz um und lief schnellen Schrittes in die entgegen gesetzte Richtung . Nach knapp 3 Meilen drehte sich Isabelle Marie Swan wieder abrupt um. Ihr fiel plötzlich wieder ein, dass sie EIGENTLICH in die andere Richtung müsste, da dort der Unterricht statt fand. Noch immer waren vereinzelte Augenpaare auf sie gerichtet, da Bella nun nicht gerade leise gesprochen hatte.
Doch die Tuschelleien, von wegen, Bella sei Durchgeknallt und auf der Flucht ignorierte sie geflissentlich. From heaven to hell, and maybe back again. Perhaps tomorrow!

Without your love I’m homeless. I miss you more than everything in the world, but you? Where are you? Come home to me, please.
Alle standen noch so, wie sie vorher gestanden hatte, bevor Bella von dannen gerauscht war, auch die neue Schülerin, Miss Unbekannt, stand noch immer dort wo sie eben von gehauen wurde.
Bella hatte es zwar nicht mitbekommen, da sie viel zu sehr in ihren eigenen Problemen fest saß, doch nun lief sie geradewegs an ihr vorbei und hätte sie fast auch noch mitgenommen.

Es kam wie es kommen musste. Bella Swan stolperte über ihre eigenen Füße und konnte sie gerade noch an der neuen Schülerin festhalten. Eine Kettenreaktion wurde ausgelöst. Miss Unbekannt hielt sich nämlich an Miss Ich-mach-mir-keine-Gedanken-um-seelische-Wracks, besser bekannt als Yolanda Warren fest und alle lagen sie am Boden. Und zumindest eine war fertig mit der Welt: Isabella Marie Swan.
“Es tut mir Leid”, nuschelte sie zähneknirschend und wünschte sich am liebsten Weg vom Fleck. Wäre ER jetzt in der Nähe gewesen, wäre es NIEMALS dazu gekommen. ER ihr persönlicher Beschützer, wo war er nur, ihr Bodyguard?
Lost in space or in paradise?

_________________
Your voice was the soundtrack of my summer, but now I'm in hell on earth

Bella Swan | 18 Jahre | in Edward verliebt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yolanda Warren

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Alter : 31
Anmeldedatum : 16.11.08

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   So Feb 15, 2009 7:19 pm

Bella | Yolanda | Beth

Noch während Yolanda Noel wild gestikulierend ihrem Unmut über Bella Luft machte bezog sie unwillentlich eine dritte Person ein, in dem sie -und genau das war typisch Noel...sie tat so was leider ständig- eben jener Person eine verpasste. Man sollte dazu sagen, dass es niemals ihre Absicht gewesen war, aber das unbekannte Mädchen war nun mal zur falschen Zeit am falschen Ort aufgetaucht und naja... So ist das mit Zufällen nun mal. Dumm nur, dass Yolanda Noel Warren Streit und Konflikte hasste seit sie klein war und soeben Bella Swan alles mögliche an den Kopf geworfen und nun eine Schülerin, die ihr bis dato unbekannt war geschlagen hatte und leider Gottes hatte der gesessen. Dementsprechend fühlte sich die Rothaarige jetzt mehr am Boden denn je und wäre am liebsten zurück zu ihrem Auto und nach Hause um sich anschließend mit einer Schachtel Schokoladeneis in ihr Zimmer zu verziehen und außer Cookie mit niemandem in Kontakt aufnehmen würde. "Es...es tut mir leid...wirklich ich habe dich nicht gesehen und sie...eh...Bella...das ist gerade alles irgendwie...", begann sie stotternd.

“Was zum Teufel…. Wie kannst du es wagen...aargh?!”, schaltete sich diese unsägliche Wichtigtuerin Swan wieder ein und mit einem Mal erschien Noel so angriffslustig wie eigentlich...noch nie. "So...du aufmerksamkeitsgestörtes Wesen. Ich habe dir nichts, aber wirklich gar nichts getan... Womit habe ICH es verdient, dass DU mich jetzt so anfährst nur weil ich mich so verhalte wie immer....deinetwegen hab ich sogar sie " -Noel deutete auf Beth- "geschlagen und jetzt erzähl mir nicht du hättest noch nie von meiner tollpatschigen Art gehört...unter Garantie hat dich schon irgendwann mal jemand gewarnt... Und ich habe mich bereits entschuldigt. Meinst du du bist was Besonderes und kannst mit mir umspringen wie du willst? Ich HASSE Menschen wie dich. Irgendwelche abgehobenen Idiotinnen, die meinen sie seien was Besonderes nur weil sie aus Phoenix kommen oder weil sie Edward Cullen abgekriegt haben. "

Noch während Yolanda sprach hatte Isabella sich auf dem Absatz umgedreht und war von dannen gezogen, nur um nach gefühlten 3 Meilen inne zu halten und zu merken, dass sie in die falsche Richtung lief und dann zurück zu eilen und das nervte Noel umso mehr. Diese eingebildete...Ziege... Sie seufzte genervt und wandte sich dann an die neue Schülerin. "Also...normal bin ich eigentlich ganz...verträglich. Ich mag Streit nicht eh...du hast einfach den falschen Moment erwischt und das mit der Ohrfeige...das tut mir wirklich leid. Ich eh...naja... Mir passiert sowas ständig und naja...tut mir leid. Ich hoffe es tut nicht arg weh...", sprudelte es aus ihr heraus und ihrer Stimme nach zu urteilen war sie doch ziemlich durch den Wind. Sie konnte Streit nicht leiden, was wohl auch daran lag, dass sie mit solchen Situationen schlichtweg nicht umgehen konnte. Aber noch ehe sie ihre Entschuldigung fertig bringen konnte fand sie sich auf dem Boden wieder, denn Bella Swann hatte beschlossen auch mal Tollpatsch zu sein und war über ihre eigenen Füße gestolpert, hatte daraufhin die neue Schülerin mitgerissen und die hatte dann Yolanda zu Fall gebracht. Um das noch zu komplettieren hatte sich dann noch Yolandas komplettes Schulzeug auf dem Boden verteilt. Mein Gott....das war jetzt wirklich nötig... Seufzend rappelte sie sich auf und kümmerte sich -untypischerweise- gar nicht um die anderen beiden. Sie ignorierte sogar Bellas "es tut mir leid". Yolanda dachte ohnehin, dass die braunhaarige Schülerin zu solchen Worten gar nicht fähig sei, denn die war sowieso viel zu sehr mit ihren Problemen beschäftigt. Die schien jeden zu hassen, der sie nicht wie etwas Besonderes behandelte oder zumindest auf ihren seelischen Zustand Rücksicht nahm. Langsam sammelte sie ihre Sachen auf und begann sie wieder in ihre Tasche zu verfrachten und zum ersten Mal wünschte sie sich jemand anderes zu sein. Jemand, der immer pünktlich aufstand, seine Hausaufgaben nicht auf dem Weg zum Klassenraum machte und der mit Streit gut umgehen konnte. Naja...man kann eben nicht alles haben, huh?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beth Roberts

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.02.09

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   Sa Feb 21, 2009 6:59 am

Okay, that hurts... Immer noch total verwirrt hält sich die junge Frau die Wangen. So wirklich hatte sie noch nie eine gescheuert bekommen und sie war auch nie so wirklich heiß darauf. Der einzig positive Aspekt von diesem Vorfall war voll nur, dass sie jetzt eine der Erfahrungen, mit denen sie nie so wirklich gerechnet hatte, abgeschlossen hatte.
Eigentlich hatte sie immer darauf gewartet, dass ihr großer Bruder diesen Part der fehlenden Erfahrungen übernehmen würde, aber vielleicht war er dafür auch einfach nur zu nett und liebenswürdig. Wäre auch zu komisch, wenn eine Art bester Freund dir eine runter hauen würde. Naja, wie auch immer.
Der negative Effekt war nur, dass jetzt nicht nur die beiden sich zoffenden Mädchen angestarrt wurde, nein, natürlich musst sie nun auch in den Augenwinkel gezogen werden. Wow, besser hätte mein erster Tag auch nicht starten können, dachte sie sich innerlich. Normalerweise passierten ihr Sachen wie diese selten, aber wenn sie passierten, hieß dies ein schlechtes Zeichen. Sie konnte sich nur zu gut ausmalen, was wohl heute noch alles mit ihr passieren würde. Denk nach, Beth. Mit welchem Fuß bist du heute aufgestanden? Vielleicht würde das jetzt ein wenig weiterhelfen.

Gerade drehte sich die rothaarige Schülerin, die ihr eine geknallt hatte, mit einer entschuldigen Mimik auf dem Gesicht zu ihr um. So wie sie zu ihr sprach, war wohl auch sie heute mit dem falschen Fuß aufgestanden. Vor einer Minute war Beth sich sicher, dass sie diesen Mädchen am liebsten anschreien würde. Aber das arme Ding, schien echt sehr verwirrt und es schien ihr wirklich Leid zu tun. Und wenn Beth ehrlich war, klang sie sogar richtig sympathisch. Gerade wollte sie ihren Guss der Entschuldigungen mit einem „Ist schon okay. Es ist nicht allzu schlimm beende“, da fand sich die neue Schülerin auch schon auf den Boden wieder. Das beste war ja das sie der untere Teil eines dreier--Mädchen-Sandwich war. Die andere Schülerin, das braunhaarige Mädchen, hatte wohl beschlossen auch noch ihren Senf zu dem ganzen Krautsalat dazu zugeben.
Okay, definitely the wrong leg today, darüber war sie sich jetzt hundertprozentig sicher. Genervt ließ sie einen kleines Stöhnen los und versuchte sich dann, wie auch die anderen beiden Mädchen aufzurappeln. Die braunhaarige hattest sich nach einem leisen und kurzen „es tut mit Leid“ auch schon wieder auf den Staub gemacht.
„Wow, okay, was für ein Start in meinen ersten Schultag. Besser hätte es ja nicht laufen können. Herzlichen Glückwunsch, Beth.“ Beth's Absicht war es dies zu denken, aber um dem Tag noch eine Kirsche auf die Sahneschnitte zu setzen musste sie es natürlich leise vor sich hin sappeln. „Ähm...'tschuldige...das sollte nicht den Weg an die Öffentlichkeit finden. Aber da wir ja jetzt schon genug Peinlichkeit umrunden sind, fange ich mal so an: Hallo, ich bin Elizabeth Feather Roberts, neu in der Stadt und komme aus Portland.“ Sie reichte dem Mädchen vor ihr die restlichen Sachen, die aus ihrem Rucksack gefallen waren und lächelte sie an.
Was auch immer die ganze Leute hier jetzt von mir denken werden...paps hat gesagt mach Freunde und wieso dann nicht Freund mit einem Mädchen sein, dass mir eine gescheuert hat. Viellicht ist das auch nur ein gutes Zeichen. Oder schlechtes...Nein, das ist ein gutes Zeichen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bella Swan

avatar

Anzahl der Beiträge : 238
Alter : 31
Anmeldedatum : 15.11.08

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   Do Feb 26, 2009 10:24 pm

Bella | Yolanda | Beth

Bella blickte nicht gern zurück, die Erinnerungen erdrückten sie, denn überall und nirgends und permanent sah sie Edwards Gesicht. I'm sorry, but it really hurts
Das bleiche Mädchen konnte einfach nicht nachvollziehen, warum er sie verlassen hatte, warum er sie nicht mehr liebte. Did I act badly? Did I make something wrong? Why are you gone? Why? I can't understand this
Schon wieder machte sich Edward in Bellas Gedanken breit. Wie immer eigentlich. Und nicht nur Edward vermisste sie, sondern auch Alice. Alice Cullen, ihre beste und vermutlich auch einzige Freundin.
Oh Alice, why are you let me alone? Please come back to me. I miss you so much
Und das tat Bella wirklich. Sie vermisste ihre wahren Freunde. Ihre Beschützer, ihre Vampire.

Bella merkte nichts von alle dem, was um sich herum passierte, sie wollte einfach nur noch weg. Sich in Luft auflösen. Einfach nur von der Bildfläche verschwinden. Lost in Space or in Paradise.
HE was the man that I have loved, but why can't I have the man I love? Why? Why now? Why please tell me why

Bella versuchte sich so schnell und so unauffällig es nur eben geht aus dem Staub zu machen. Doch weiß sie, dass bis zu Mittagessen jeder in der Schule bescheid wusste, was hier passiert war. So ist das eben nun mal in einer Kleinstadt, da wird Sensationsgeilheit noch Groß geschrieben. Fucking school., dachte sie erbost und machte sich auf den Weg zum Unterricht. Erste Stunde Spanisch: Aprendo
español pero no se para que sirve!
Die dunkelhaarige Schülerin versuchte die Menschenmasse zu ignorieren, besser war es nämlich alle mal.

tbc. Mädchentoilette

_________________
Your voice was the soundtrack of my summer, but now I'm in hell on earth

Bella Swan | 18 Jahre | in Edward verliebt


Zuletzt von Bella Swan am Di März 10, 2009 5:17 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yolanda Warren

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Alter : 31
Anmeldedatum : 16.11.08

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   Fr Feb 27, 2009 5:04 pm

Bella | Yolanda | Beth

„Wow, okay, was für ein Start in meinen ersten Schultag. Besser hätte es ja nicht laufen können. Herzlichen Glückwunsch, Beth.“, murmelte die neue Schülerin vor sich hin. Naja...den Gedanke konnte Yolanda definitiv nachvollziehen. Sie lebte schon immer in Forks, deswegen war ihr erster Schultag auch irgendwie nichts Besonderes gewesen. Sie kannte die meißten in ihrer Klasse schon seit...immer. So war das eben in der Kleinstadt. Jeder kannte jeden und Gerüchte sprachen sich extrem schnell rum. Warte nur...dein Tag wird noch viel besser werden... Yolanda seufzte leise und sah sich dann kurz nach Bella um, die hatte beschlossen sich aus dem Staub zu machen. Das Mädchen wurde Noel wirklich zunehmend unsympatisch. "Blöde Kuh...", murmelte die Rothaarige kaum hörbar und warf der Braunhaarigen einen bösen Blick hinterher. Sicher...sie war froh, dass die 'Auseinanderetzung' vorbei war, aber....diese Person war einfach...unfreundlich und überheblich. Sie schien zumindest so zu sein. Yolanda Noel konnte definitiv nicht nachvollziehen wie Jessica und Angela das aushielten...

„Ähm...'tschuldige...das sollte nicht den Weg an die Öffentlichkeit finden. Aber da wir ja jetzt schon genug Peinlichkeit umrunden sind, fange ich mal so an: Hallo, ich bin Elizabeth Feather Roberts, neu in der Stadt und komme aus Portland.“, fuhr das Mädchen, das sich als Elizabeth Feather Roberts vorstellte, fort und reichte ihr die letzten Schulsachen. Erneut seufzte Yolanda und stopfte die Sachen ungeduldig in ihre Schultasche. Dann widmete sie sich Beth: "Portland mh? Ist es schön da?", fragte sie ehe sie sich vorstellte oder auch nur den Namen der neuen Schülerin zu Kenntniss nahm. Nach einer kleinen Pause fuhr das rothaarige Mädchen fort: "Ich bin Yolanda Noel Warren. Willkommen in Forks und eh....entschuldige den etwas groben Empfang." Ein gequältes Lächeln folgt. "Du solltest dich schonmal seelisch auf dei Mittagspause einstellen...da weiß nämlich jeder was hier abgegangen ist und das wird dann das Gespächsthema Nummer 1. Das ist hier immer so, wenn denn dann mal was passiert und naja....so ist das in Forks. Gewöhn dich besser schonmal dran." Yolanda schweigt einige Sekunden und schmunzelz leicht. So war das in Forks wirklich. Neue Leute waren meistens einen Artikel in der Schülerzeitung wert und Streitereien führten die Rangliste der Topgesprächsthemen in der Mittagspause an.
"Was hast du denn jetzt?", fragte sie schließlich und lächelt Beth an.
Hoffen wir mal, dass sie nicht von Schlag 'Ich bin was besseres, weil ich aus sonstwo komme' gehört... Andererseits hab ich sie mit einer Ohrfeige begrüßt....schlimmer kanns eigentlich nicht kommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beth Roberts

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.02.09

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   Mi Mai 06, 2009 12:03 am

Yolanda | Beth

Inzwischen verkleinert sich die Gruppe, die sich zuvor um die drei Mädchen gerundet hatte, ein wenig und immer mehr Schüler machten sich auf den Weg zu ihren Klassen. Beth hatte nicht die geringste Ahnung wie spät es war, doch es war ihr gerade jetzt so ziemlich egal, ob sie zu ihrer ersten Stunde zu spät kam oder eben nicht. Sie war neu hier also hatte sie für die erste Woche eh die Erlaubnis für die ein oder andere Entschuldigung. Außerdem war ihr Vater nun der Direktor. In so viele Schwierigkeiten konnte sie dann eh nicht fallen.

„Portland mh? Ist es schön da?“, fragte das nett zu scheinende rothaarige Mädchen, das sich nach einer kurzen Pause als Yolanda Noel Warren vorstellte. Beth sah nie einen wirklich großen Unterschied zwischen Oregon und Washington. Beide Staaten gehörten wohl eher mit zu den verregneten und dazu kam das Portland ja fast an der Grenze zu Washington lag.
„Ähm, ich würde sagen es ist fast so wie hier. Es regnet viel. Na gut, wahrscheinlich nicht so viel wie hier. Hier scheint ja ne ganze Menge täglich runterzuprasseln. Aber ich vermisse Portland. Es ist nun mal meine Heimatstadt und trotz allem so verschieden von Forks. Wahrscheinlich muss ich mich erstmal an ein Kleinstadtleben gewöhnen.“, sie versuchte ein wenig zu lächeln, was ihr im Endeffekt nicht allzu sehr gelang.

Die Mittagspause also. Na wie auch immer. Dann hatte Yolanda wohl recht und der Tag würde noch „besser“ werden. Yeay, here I'm coming HELL!
Als Yolanda sie wegen ihrer ersten Stunde fragt, musste Beth stutzen. Sie versuchte ihren Stundenplan aus ihrer Schultasche herauszufischen und machte dann einen ersten Blick auf ihren neuen Stundenplan. In der ersten Stunde hatte sie Business Math, was wirklich zu den schrecklichsten Fächern in dieser, dann in der zweiten Stunde ging es dann für zu Junior Englisch, in der dritten Stunde hatte sie eine frei Stunde, da sie zum Glück schon genug Credits zusammen hatte, um ihren Abschluss zu machen und zu einer Universität zu gehen. In der vierten Stunde ging es dann nur noch zum Chor und dann konnte sie endlich wieder nach Hause gehen.
„So, ich muss zuerst zu Business Math. Wie sieht's mit deinem Stundenplan aus?“, fragte Beth die junge Frau.
Bitte, habe die selben Klassen wie ich oder zu mindestens zwei oder drei, biiitte. Ich geh sonst hier ein. Und, ach ja, bitte sei einer dieser wundervolle-angenehmen Leute in dieser Welt, von denen es leider nur sehr sehr wenige gibt, denn ich kann jetzt gerade echt eine Freundin gebrauchen und du sieht, redest und reagierst genauso wie ich UND ich kann dir jetzt schon sagen: Ich hasse hier jeden anderen Schüler an dieser Schule. Alle Klassen gemeinsam zu haben, war wohl eher unwahrscheinlich, aber man durfte ja noch träumen dürfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yolanda Warren

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Alter : 31
Anmeldedatum : 16.11.08

BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   Mo Mai 11, 2009 7:33 pm

Beth | Yolanda

„Ähm, ich würde sagen es ist fast so wie hier. Es regnet viel. Na gut, wahrscheinlich nicht so viel wie hier. Hier scheint ja ne ganze Menge täglich runterzuprasseln. Aber ich vermisse Portland. Es ist nun mal meine Heimatstadt und trotz allem so verschieden von Forks. Wahrscheinlich muss ich mich erstmal an ein Kleinstadtleben gewöhnen.“, sagte Beth und rang sich ein nicht wirklich gelungenes Lächeln ab. In der Tat...in Forks regnete es so ziemlich...immer. Als hätte man 365 Tage im Jahr Regenzeit. Zumindest musste man so keinen Smalltalk über das Wetter führen - ein sehr positiver Nebeneffekt aus Noels Sicht.

"Warum seid ihr denn hier her gezogen?", fragte Yolanda und sah leicht skeptisch drein. Sie kannte nur die ganzen Menschen, die unbedingt aus Forks raus wollten. Menschen, die unbedingt in sonnigen Staaten wollten oder die einfach nur größere Städte bevorzugten. Außer Bella war in letzter Zeit niemand nach Forks gezogen und die hätte lieber nicht kommen sollen. Sie war so...furchtbar. Die Kleinstadt war einfach nicht das, was die meisten sich so als Heimatort vorstellten. Yolanda fand Forks perfekt. Durch all den Regen kam die Sonne recht selten zum Vorschein und naja...so bekam sie keinen Sonnenbrand.
"Ich meine...weil Forks ist klein und verreget. Wollen nicht alle immer in die Sonne oder zumindest in den großen Städte bleiben?", fügte sie zögernd hinzu um ihre Frage nicht ganz so neugierig klingen zu lassen.


Sie beobachtete Beth dabei wie sie ihren Stundenplan aus der Tsche fischte um Yolanda darüber Auskunft geben zu können wo sie denn jetzt Unterricht habe.
„So, ich muss zuerst zu Business Math. Wie sieht's mit deinem Stundenplan aus?“, antwortete sie schließlich.
"Ach tatsächlich?", erwiderte das rothaarige Mädchen und legte den Kopf schief, dann kramte sie ihren Stundenplan aus der Tasche (obwohl sie ihren Stundenplan auswendig konnte) und schaute zur Sicherheit nochmal nach. "Dann kann ich dich gerade mitnehmen...ich hab das auch", meinte sie schließlich und nickte leicht. Sie stopfte das Papier zurück in ihre mehr als unordentlich gepackte Tasche und sah auf die Uhr und...starrte schließlich schockiert auf das Zifferblatt.
"Verdammt...", murmelte sie., dann packte sie Elizabeths Hand und zog sie hinter sich her.
"Tut mir leid, aber wir müssen uns wirklich beeilen, sonst rufen die wieder bei meinen Eltern an, weil ich diesen Monat schon zum x-ten Mal zu spät komme.", sagte sie und grinste entschuldigend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Auf dem Schulhof   

Nach oben Nach unten
 
Auf dem Schulhof
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Twilight :: The Legend of Vampire & Werewolves :: Forks :: Forks High School-
Gehe zu: